Startseite arrow Vereinsreisen arrow Esslingen 2008
   
 
 
Termine
Esslingen-Ausflug vom 19. bis 21.9.08

Diesmal war die Vereinsreise eher ein Ausflug, denn mit Esslingen bei Stuttgart war ein Zielort ausgewählt worden, den man locker mit dem eigenen Fahrzeug erreichen konnte. Aber die Gruppe der an solchen Fahrten interessierten Mitglieder ist in letzter Zeit leider geschrumpft, sodass sich die Anmietung eines Reisebusses nicht mehr rechnet.

Am Freitag, 19. September machte sich die Abordnung nachmittags nach Esslingen auf den Weg. Fahrgemeinschaften waren gebildet worden, sodass nur wenige Fahrzeuge zum Einsatz kamen. In Esslingen hatte man Quartier im 4-Sterne-Hotel „Park Consul“, das jeden Komfort bot und dennoch wegen eines besonders günstigen Angebots des ADAC recht preiswert war. In dem ADAC – Angebot war zusätzlich noch die kostenfreie Nutzung des gesamten Wellness-Bereichs im Hotel, eine Stadtführung und ein 3-Tage-Ticket für alle öffentlichen Verkehrsmittel enthalten.

Den ersten Abend verbrachte die Gruppe im Weinkeller Einhorn, einem urigen schon siebenhundert Jahre alten Gemäuer, das bequem zu Fuß erreicht werden konnte und in dem schwäbische Kost und Wein aus der Gegend angeboten wurde. Am Samstag wurde die bekannte Sektkellerei Kessler besichtigt. Das ist die älteste Sektkellerei Deutschlands und zu Adenauers Zeiten war Kessler-Sekt der „Staatssekt“. Nach einem Vesper am wunderschönen Marktplatz wurde die Gruppe dann von einer Dame, die sich Grite nannte, mit allen Aspekten des Tuchmachergewerbes vertraut gemacht, denn im Mittelalter spielte die Tuchmacherei eine wichtige Rolle in Esslingen.  Abends dann wurde im Palmschen Bau, einem Restaurant mitten in der Altstadt, dessen Gebäude auch schon einige hundert Jahre auf dem Buckel hat, gegessen.

Am Sonntagvormittag fand der historische Stadtrundgang statt. Esslingen hat den zweiten Weltkrieg fast unbeschadet überstanden und verfügt deshalb über die älteste Fachwerkzeile Deutschlands. Die kompetente Führerin erzählte etliche Anekdoten und die Gruppe konnte sich gut in frühere Zeiten hineinversetzen und sich vorstellen, wie es zu jener Zeit in der alten Stadt zugegangen sein mag. Nach einem kurzen Imbiss ging es dann schon wieder zurück in unsere hiesigen Gefilde.

Fazit: Vereinsreisen oder Vereinsausflüge müssen nicht unbedingt immer in weite Ferne führen. Auch hier bei uns gibt es allerlei zu besichtigen.

 
©2018. All rights reserved. - Login - Impressum

 

Badminton-Club Schöllbronn Blau-Weiß e.V.