Startseite arrow Vereinsgeschichte
   
 
 
Termine
Vereinsgeschichte

Der Badminton-Club Schöllbronn wurde im Jahre 1975 durch einige damals neu in den Ettlinger Höhenstadtteil gezogene Bürger aus der Taufe gehoben. Anfangs wurde der Sport in der Schöllbronner Schulturnhalle, in der 2 Spielfelder Platz fanden, ausgeübt.

Der Badminton-Sport war zuvor in Schöllbronn völlig unbekannt gewesen, aber durch diverse Publikationen wurde der Verein schnell bekannt und junge neugierige Mitbürger fanden Zugang und lernten den Unterschied zwischen dem Federballspiel auf der Wiese und dem Wettkampf betonten Badminton kennen. Die Mitgliederzahl wuchs rapide, sodass im Herbst 1981 der Sportbetrieb in die gerade fertig gestellte Sporthalle am Eichendorff-Gymnasium in Ettlingen verlegt werden musste. Seither wird der Sport in dieser Halle auf nun 9 Spielfeldern ausgeübt. Bei Bedarf steht nach wie vor die Schöllbronner Schulturnhalle zusätzlich weiter zur Verfügung.

Von Beginn an legte die Vereinsführung Wert darauf, den Mitgliedern auch außerhalb der sportlichen Aktivitäten etwas anzubieten. Und so machte sich vom 12. bis 16.05.1977 eine Abordnung zur ersten Vereinsreise in die damals noch geteilte Stadt Berlin auf den Weg, der viele weitere Reisen im Laufe der Jahre folgen sollten. Siehe hierzu die gesonderte Rubrik.

Im Jahre 1979 konnte der Verein eine alte Tradition des Stadtteils neu beleben, in dem er zum Besuch seiner neu gegründeten Laientheater-Bühne aufforderte. Die Veranstaltung wurde ein großer Erfolg und seither lädt der Badminton-Club Schöllbronn Jahr für Jahr in der Vorweihnachtszeit zum Weihnachtstheater ein, das in den letzten Jahren immer viele hundert Zuschauer verzeichnen kann. Auch hierzu mehr in der speziellen Rubrik

Sportlich ging es mit dem Verein bis zum Beginn der 90er Jahre ständig bergauf und viele Meistertitel konnten in den verschiedenen Ligen errungen werden. Einen Höhepunkt fand diese Entwicklung in der Saison 1991/92 mit dem Aufstieg der 1. Mannschaft in die Baden-Württemberg-Liga, der damals höchsten Spielklasse in unserem Bundesland. Leider gab es dann plötzlich Querelen im Verein, die zu einem Bruch und dem Verlust vieler leistungsstarker Badmintonspieler im Jahre 1994 führten und den Verein sportlich sehr geschwächt haben.

Einer der Gründe für die Querelen war das im Jahre 1994 mit großer Mehrheit beschlossene Vorhaben, in Schöllbronn eine vereinseigene Badmintonhalle errichten zu wollen. Hintergrund für dieses ehrgeizige Ziel waren die durch das Weihnachtstheater beträchtlich angewachsenen finanziellen Mittel, die hoffen ließen, einen solchen Plan durchstehen zu können.  Das Ziel konnte bisher leider noch nicht realisiert werden, obwohl sich das Kapital seit 1994 vervielfacht hat. Das Projekt wurde aber auch nicht aufgegeben, weil inzwischen Zinsen und weitere Einnahmen aus dem Amateurtheater das Kapital immer schneller wachsen und den Zeitpunkt für eine Realisierung näher rücken lassen.

Beim Wiederaufbau des Sportbetriebes nach dem Bruch wurde ganz besonderer Wert auf die Jugendarbeit gelegt und die Jugend des BC Schöllbronn ist seither bei allen wichtigen Turnieren dabei und konnte schon viele Erfolge für sich verbuchen. Der Verein hat in den vergangenen Jahren auch mehrere internationale Turniere für die Jugend veranstaltet und dadurch neue Impulse auslösen und interessante Kontakte knüpfen können.

Bei den Erwachsenen gelang in der Saison 2005/06 der Aufstieg in die Bezirksliga und in der Saison 2006/07 die Vizemeisterschaft in der nun höheren Spielklasse. Zukünftig wird man bei den Erwachsenen wieder mit zwei Mannschaften an den Start gehen.

 
©2018. All rights reserved. - Login - Impressum

 

Badminton-Club Schöllbronn Blau-Weiß e.V.